Produkte nicht mehr verfügbar

Ausbau Steyr 12M18 mit Bundeswehrshelter

Ausgangspunkt war ein teilweise ausgebauter Bundeswehrshelter, mit 2 Fenstern, der jedoch komplett entkernt wurde. Die Fenster waren klein, es sollte mehr Licht in die Kabine. Ein Fenster wurde beibehalten und zwei neue eingebaut. Die beiden neuen Fenster sind doppelt verglaste Echtglasfenster.
Da das Holz der vorhandenen Bodenplatte bereits schimmelte, wurde diese durch eine Siebdruckplatte ersetzt. Die Verzurrmöglichkeiten an Wand, Decke und im Boden sollten weitestgehend erhalten bleiben.
Die Schwerlastregale, mit der Möglichkeit für viel Stauraum und schnelle Beladung durch Kisten, sollten auch weiterhin genutzt werden.

Shelter innen entkernt

Shelter mit Ausbau

Innenausbau: Wandverkleidung und Fenstereinbau

Ausschnitt größeres Fenster

Anpassen Fensterlaibung

Fixierung Fensterlaibung

Anpassung Fenster

Zuschnitt Wandplatten

Bodenplatte mit Schienen und hintere Wandverkleidung

Anpassung Wandverkleidung

Innen fertig mit Boden und Wand

Fensteransicht von innen

Fenster geöffnet Aussenansicht

Sitzkonsole, die gleichzeitig Bett und Stauraum ist

Im Gegensatz zu den technisch anmutenden Hochregalen aus Metall sollte die Sitzkonsole aus Holz entstehen. Aus Platzgründen muß sie mehrere Funktionen erfüllen. Gemütliches Bett und Sitzmöglichkeit für bis zu 6 Personen. Zusätzlich sollen in der Konsole die Frischwassertanks, die Elektrik, die Batterien, die Standheizung und Stauraum untergebracht werden.

Planung Sitzkonsole im CAD

Zuschnitt Birke Multiplexplatten

Passgenauer Zusammenbau Sitzkonsole

Passgenauer Zusammenbau Sitzkonsole

Fertiger Korpus Sitzkonsole

Sitzkonsole bietet Platz für Batterien, Elektrik, Wassertanks und die Webastoheizung

Fertige Sitzecke mit höhenverstellbarem Tisch, Podest und Zwischenböden für Stauraum

Vielseitig und gemütlich!  Die Webasto blässt an den Füßen und unter dem Podest hervor

Küchenmodul

Die Küche soll funktional und pflegeleicht bei ansprechender Optik sein. Hochwertige Schubladen mit gedämpftem Selbsteinzug und automatischer Verriegelung für die Fahrt - trotzdem mit einer Hand zu öffen. Eine Edelstahlblende an der Wand schützt diese vor Feuchtigkeit und Hitze und ist abwischbar.
Für den zweiflammigen Gaskocher wird eine Gasschnellkupplung in die Arbeitsplatte integriert. Der Kocher soll mobil sein, da er oft draußen benutzt wird. Während der Fahrt ist er festgezurrt in einer separaten Staubox untergebracht.

Die Arbeitsplatte nimmt eine große Spüle auf, die noch ein kleines extra Becken hat. Das Küchenmodul muß ebenfalls Platz für die Gasflaschen, die Wasserpumpe mit Filter und ggf. noch einen extra Wasserkanister bieten. Dies findet unter der Spüle genug Platz. Eine abnehmbare Front garantiert schnellen Zugriff.

Bau Küchenmodul mit hochwertigen Schubladenauszügen

Einbau mit Wandverkleidung aus Edelstahl

Ansprechendes Design kombiniert mit Funktionalität

Schnappriegel verhindern ungewolltes Öffnen der Schubladen